18.

Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

14. und 15. September 2017 im Maternushaus in Köln

Titelbild

Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

Das 18. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium wird am 14. und 15. September 2017 im Maternushaus in Köln stattfinden.

Fragestellungen zur Kanalisationstechnik werden seit über fünfzehn Jahren auf dem Kölner Kanal Kolloquium behandelt.

Dabei werden Themen wie Bau, Betrieb, Zustandserfassung, Instandhaltung und Sanierung von Kanälen, die Erfassung und Bewertung des Umweltgefährdungspotenzials oder durch Fremdwasser bestehende Einflüsse, aber auch die Einschätzung der rechtlichen Situation aufgegriffen und vertieft.

Seit 2008 wurden neben Themen zur Kanalisationstechnik aktuelle Fragen zu Technik, Betrieb und Unterhaltung von Abwasserreinigungsanlagen in das Programm aufgenommen. Dadurch hat die zweitägige Veranstaltungsreihe mit "Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium" einen erweiterten Namen erhalten.

Veranstalter

Institut für Siedlungswasserwirtschaft Steb Köln Th Köln

In Abstimmung mit

mkulnv

Programm

Programm

Tagungsprogramm

Tagungsprogramm

Schwerpunktthemen

Donnerstag 14.09.2017
  • BIM in der Siedlungswasserwirtschaft
  • Starkregen
  • Wassersensible Stadtentwicklung
  • Wasser und Energie I / II
Freitag 15.09.2017
  • Kanalsanierung
  • Qualitätssicherung in Planungsprozessen
  • Gewässergüte
  • Regenwasserbehandlung

Rahmenprogramm

Exkursion am Freitag, den 15. September 2017 um 13:00 Uhr zum Laborgebäude des Großklärwerkes Köln-Stammheim (10,00 EUR p.P)
Weitere Infos finden Sie hier.

Stadtspaziergang am Donnerstag, den 14. September 2017 um 17:30 Uhr mit Führungen in Köln (25,00 EUR p.P. inkl. MwSt.)
Als Rahmenprogramm bieten wir in diesem Jahr zwei Stadtspaziergänge mit anschließendem gemeinsamem Brauhausbesuch an. Es kann zwischen diesen Spaziergängen mit Führung vor Ort gewählt werden.

Anmeldung

Anmeldung

Tagungsgebühr

450,00 EUR

Inkl. Tagungsunterlagen, Getränke in den Kaffeepausen und Mittagessen an beiden Veranstaltungstagen.

zur Onlineanmeldung

Aussteller

Anlässlich des 18. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium wird wieder eine begleitende Ausstellung stattfinden.
Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie weiter unten.

zum Anmeldeformular

Information

Anmeldungen werden bis Montag, den 28.08.2017 erbeten an die "Gesellschaft zur Förderung der Siedlungswasserwirtschaft an der RWTH Aachen e.V."
Telefon: (0241) 80-252 14
Telefax: (0241) 80-229 70
Email: et@isa.rwth-aachen.de

Location

Location

Tagungsort

Das 18. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium findet im Maternushaus in Köln statt.

Maternushaus - Tagungszentrum des Erzbistums Köln
Karidnal-Frings-Str 1- 3
5688 Köln
Telefon: (0221) 16 31-208
Telefax: (0221) 16 31-215

Hotelzimmerreservierung

Zimmerbuchungen richten Sie bitte bis zum 03.08.2017 an das Maternushaus unter dem Stichwort „Kanal“.

Der Übernachtungspreis inkl. Frühstück beträgt für das Einzelzimmer:
Komfort: 105,00 EUR,
Superior 108,00 EUR

 

Veranstaltung

Rückblick

Rückblick zum 17. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium 2016 im Maternushaus in Köln

Am 14. und 15. September 2016 fand zum 17. Mal das Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium im Kölner Maternushaus statt.

Mit 200 Teilnehmer/innen stieß die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder auf großes Interesse. Themen wie Kabel im Kanal, Baugrundfragen, der Neubau und Sanierung von Kläranlagen, innovative Klärschlammbehandlungsverfahren, der Umgang mit Starkregen und Sturzfluten oder Klärschlamm - Strategien wurden aufgegriffen und vertieft.

Die Veranstaltung bot darüber hinaus durch Vorstellung verschiedener Produkte und Dienstleistungen von zahlreichen Ausstellern einen interessanten und abwechslungsreichen Bezug zu den Vorträgen.

Mit dem Rahmenprogramm zu verschiedenen Stadtführungen, wie z. B. „Kölsch-Story“ klang der erste Tag anschließend im Brauhaus aus.

Kontakt

Kontakt

Kontakt

Ansprechpartnerin
Themenvorschläge, Presse und Sponsoring

Dr. Verena Kölling

Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Siedlungsabfallwirtschaft der RWTH Aachen
Mies-van-der-Rohe-Str. 1
52074 Aachen Deutschland
Telefon: (0241) 80-252 14
Telefax: (0241) 80-229 70